· 

Wir genießen die letzten Tage


....denn der "Endspurt" hat begonnen!


Im Moment sind die Kleinen oben in der Küche, sie nagen Rinderkopfhaut, Sissi ist dabei, nur Mutter Rosalie gönnt sich noch eine Mütze Schlaf! (Es ist übrigens fünf Uhr !!) Übermütig sind sie, ausgelassen und wild! Aber ich bin froh, sie nach der gestrigen Impfung so absolut fit zu sehen. 


Denn so einfach ist die Impfung für einen Welpen nicht!

 

Unsere ZO schreibt dem Züchter ja vor, seine Welpen vor der Wurfabnahme gegen spezielle Erkrankungen Grundimmunisieren, sprich "impfen", zu lassen.

 

Früher hat man das so einfach hin genommen, musste sein, heute ja auch noch, nur haben sich meine eigenen Überlegungen, wie ich mit Welpen nach dem Impfen umgehe, in den letzten Jahren grundlegend geändert.


Impfausweise

Klein, blau und wichtig:

Der Impfnachweis!!


Der Termin mit dem TA beinhaltet ja auch das Chipen der Welpen und ich wundere mich immer wieder darüber, wie diese doch recht dicke Kanüle die Haut durchdringt, zack, schon ist der Chip drin. Selten, dass ein Welpe sich irgendwie bemerkbar macht und wenn, dann ist das Ganze schnell vergessen. Aber da ist ja noch die Impfung, und die ist nicht ganz ohne. Weh tut es nicht, aber sie hat es in sich, denn es ist ein Eingriff in ein noch sehr sensibles Immunsystem, mit dem der kleine Körper erst einmal zurecht kommen muss. 

Und deshalb gilt bei mir nach dem Impfen:

Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe!!!   


Die Kleinen futtern danach erst einmal reichlich und gut. Es hat schon fast Tradition bei mir:

Sie bekommen nach dem Impftermin immer, ich nenne sie immer scherzhaft

"ihre Henkersmahlzeit"! (Links im Bild)

Möhrengemüse und Kartoffeln mit Rindfleisch an Petersilie, dazu kommt noch ein gutes Oel. Sieht doch lecker aus, oder? Und den Kleinen schmeckt es mehr als vorzüglich!!

 

 


Dann aber ab in's Welpenzimmer, Radio etwas lauter als sonst, damit der absolut nötige Schlaf durch vollkommen unnötige Geräusche auch nicht gestört wird.

 

Und das machen sie auch, sie schlafen sehr, sehr lange, was mir damit auch bestätigt, dass sie diesen erholsamen Schlaf auch wirklich benötigen. 


Deshalb sollte folgende Regel ein Hundeleben lang gelten:


Nach der Impfung ist Ruhe angesagt!

 

Warum ich so vorgehe? Nun, heute weiß man, dass auch Impfungen beim Menschen eine höhere Wirksamkeit, sprich einen höheren nachweisbaren Titer haben, wenn nach dem Eingriff Ruhe gehalten wird. Deshalb werden meine Welpen nach diesem Termin auch mit den oben beschriebenen Tricks zur Ruhe genötigt.

 

Und natürlich kommt der TA in die Zuchtstätte, ist doch klar, oder?

 

Und jetzt komme ich zum nächsten Punkt, den ich einfach mal los werden möchte!

Es ist der immer wieder auftauchende Irrglaube, der Welpe muss, um ihn möglichst für immer "lieb zu haben", den Tierarzt schnellstens kennen lernen.

Ja, liebe Leute, was meint ihr denn, weshalb mein Doc zu mir in's Haus kommt?  Sollen meine Welpen, das Immunsystem noch spärlich ausgebildet, sich die Erreger in einer Tierarztpraxis rein ziehen?

Und das wird dann alles zunichte gemacht, weil die neuen Besitzer es ja sicher nur gut meinen, aber nicht darüber nachdenken, welches Risiko damit verbunden ist. Klar, sie werden sich, spätestens in der Hundeschule, etwas "einfangen". Aber dann sind sie schon etwas gefestigter, stabiler, wenigstens was ihre Konstitution angeht, werden es also schneller überwinden. Aber das Verlassen des Wurfstätte, weg von den Geschwister, auch wenn sie das äußerlich gut verkraften, das Immunsystem der Welpen arbeitet auf Hochtouren, da sollten unnötige Erkrankungen schon vermieden werden.   

 

Und noch etwas: 

Meine erwachsenen Hunde gehen nicht mal eben so in die Tierarztpraxis, sie bleiben im Auto, werden, wenn wir dran sind, reingeführt, es wird das gemacht was nötig ist und dann ab wieder zurück.  Das macht man erst recht mit einem Welpen, denn es sind nun mal nicht alle Hunde nur zum Impfen in einer Praxis, nein, sie haben oft ansteckende Viruserkrankungen, wer will die denn? Ich auf jeden Fall nicht!!! Ich frage sogar vorher nach, ob keine ansteckenden Erkrankungen an diesem Tag in der Praxis waren. Ein TA, der das belächelt und nicht ernst nimmt, den würde ich meiden und zwar für immer.    

Warum ich so vorgehe: Weil ich immer wieder erstaunt bin, mit welch einer Naivität erkrankte Hunde mit ihren Besitzern in der Praxis warten und munter den Rest der Hunde dort anstecken. (Wer kennt diese Situation nicht aus eigener Erfahrung bei seinem Hausarzt.)

 

Den TA freut's? Das sollte natürlich ein Scherz sein!!


Trotz der ganzen Termine, das Haus war mehr als voll selbst noch in den letzten Tagen, habe ich einige Bilder hin bekommen.

Das Wetter war phantastisch, die Kleinen waren viel draußen und tobten was das Zeug hält!!

Nur Unsinn hatten sie in ihren Köpfchen, nichts war vor ihnen sicher und man merkt auch, sie wollen weiter, die Welt erkunden und erobern!!!

Ja, das können sie bald, denn zum kommenden  Wochenende werden sie schon in ihrem neuen Zuhause angekommen sein und dort alles, so hoffe ich, auf den Kopf stellen!!  



Ein Bericht wird sicher noch kommen, einige Abschlussbilder und ein kleines Resümee der letzten herrlichen Wochen mit wirklich bezaubernden Welpen kriege ich sicher noch hin!


Das war's erst einmal! 

Und für alle die in meinen Welpenblog schreiben:

Vielen Dank für die so positiven und netten Einträge!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Susi Michalika (Mittwoch, 27 März 2019 10:49)

    Der alltägliche Blick auf ihre so super gepflegte Homepage belohnt einen immer wieder.
    Heute mit einem sehr informativem Bericht was die Impfung und den Besuch beim Tierarzt angeht sowie natürlich tolle neue Bilder ........vielen Dank dafür !!!!
    Wir können es kaum noch erwarten den kleinen Vlo endlich in sein neues Zuhause mitzunehmen.

  • #2

    Anke & Bernd (Mittwoch, 27 März 2019 14:26)

    Da können wir nur unserer Vorrednerin in allen Punkten zustimmen. Und wie jedes Mal liest man aus jeder Zeile die Fürsorge und das ganze Herzblut heraus, das im Hause Herrenbrück in die Welpenaufzucht fliesst! Wie schön, dass alle die Impfung gut überstanden haben. Auch wir zählen die Tage bis zum Wochenende, alles ist vorbereitet, und wir freuen uns so sehr auf unsere Kleine!

  • #3

    Lisa Meingast (Donnerstag, 28 März 2019 07:06)

    Moin auch bei uns wird es langsam "Welpenfein"-Treppengitter sind angebracht-Körbchen steht......super, daß beim Impfen und Chippen alles gut lief-ich hab das mit unseren Kindern beim Kinderarzt schon gemacht -möglichst garnicht ins Wartezimmer sondern draußen warten bis man dran ist um sich nicht noch mehr einzufangen!!!!Super Taktik!!!!.....nur noch dreimal schlafen��
    LG Lisa und Familie