· 

Wir sind voll in der Planung, lassen es aber ganz ruhig angehen!


Schapendoes Huendin mit Welpen

Natürlich habe ich mir zu Anfang meiner Planung die Frage gestellt: 

Kann man es denn überhaupt wagen, obwohl COVID-19 zu unserem ständigen Begleiter mutierte, einen Wurf in die Welt zu setzen? 

Zu Beginn des Ganzen, klar, da hieß es "Nein", wenigstens für mich.

 

Nun ist es aber Gewissheit, das Virus wird uns alle weiter begleiten, wir müssen umdenken, die neue Situation akzeptieren und uns auf eine vollkommen neue Welt einrichten.


 Glücklicherweise, so muss man sagen, hat sich die tierärztliche Versorgung in der Zwischenzeit auch bestens eingespielt. 

Maske und Terminabsprache beim Tierarzt haben sich bewährt, selbst in Notsituationen ist alles abgesichert.

Und nachdem ich den Wurf für den Sommer 2020 abgesagt hatte, bekam ich natürlich einige Absagen von Welpeninteressenten, die Wartezeit war ihnen einfach zu lang.

Aber nun sind wieder einige neue, gute Interessenten für die von mir geplanten Würfe auf meiner Liste. 


Bis dahin haben wir aber noch ein wenig Zeit, denn ich rechne so November/ Dezember mit der Deckung meiner Sissi. (Rosalie soll dann im Frühjahr/ Sommer 2021 gedeckt werden)

 

Aber die Vorfreude auf diese spannenden Ereignisse überstrahlt alles und die Planung läuft natürlich. 

 

Und was macht man sonst so in der Zwischenzeit? Man holt mal wieder die Kamera raus!

  Sissi und der Rest der Meute, (ihre Geduld war grenzenlos) dazu alles was sich sonst noch so ergab, musste als Objekt immer wieder herhalten.

Die Bilder (nur eine keine Auswahl) unten in der Galerie sagen eigentlich alles: Relaxt, besinnlich, so ruhig, gähnend....!



Die Zeit bis zum Wurf werden wir schon noch rumkriegen, denn es geht doch nichts über ein bisschen Vorfreude!


 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Anke & Vappu (Montag, 03 August 2020 09:04)

    Liebe Frau Herrenbrück,
    wir wünschen von ganzem Herzen viel Glück und gutes Gelingen für Ihre Pläne! Die Pandemie fordert, dass wir uns anpassen an die neue Situation und Wege finden, damit klar zu kommen. Sie betreiben die Hundezucht mit so viel Umsicht und Verantwortungsbewusstsein, dass das bei den Libertin's auch gelingen wird.
    Ganz liebe Grüße aus dem Urlaub zu Hause von Anke und Vappu

  • #2

    Uschi Friedmann (Montag, 10 August 2020 15:39)

    Liebe Frau Herrenbrück,
    was für eine schöne Nachricht und so wundervolle Fotos!!! Ja, Corona wird uns begleiten und wir müssen umsichtig sein, um mit dieser Situation klar zu kommen. Aber wir müssen auch optimistisch sein. Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen für Ihre Pläne und freue mich schon auf Neuigkeiten aus dem Hause Libertins!!! Bleiben Sie gesund und

    liebe Grüße von Uschi Friedmann mit Una